Information zur aktuellen Ansicht

Auf dieser Seite sehen Sie alle Beiträge die mit dem Schlagwort »Ortsgruppenleiter« verknüpft wurden.

Ortsgruppenleiter

Parteilokal der NSDAP 1930-1945 – Gaststätte „Zur Erholung“

Im Anschluss an eine öffentliche Versammlung am 27.09.1930 wurde in der Gaststätte „Zur Erholung“ die Ortsgruppe der NSDAP von neun Mitgliedern gegründet. [1] Redner war der damalige Halstenbeker Kreistagsabgeordnete und spätere NSDAP-Kreisleiter Ferdinand Schramm (Mitgl. 61010). [2] Die von Karl Berg betriebene Gaststätte wurde zum Parteilokal der NSDAP in Uetersen. [3] NSDAP Ortsgruppe Uetersen war […]

Karl Lührs – NSDAP-Ortsgruppenleiter in Friedrichsgabe

Karl Lührs wurde 1891 in Gräpel, Kreis Stade, geboren. Nach dem Besuch der Volksschule absolvierte er von 1909 bis 1912 den Militärdienst und nahm als Soldat am Ersten Weltkrieg teil. 1919 heiratete seine Frau Alma, aus der Ehe gingen vier Kinder hervor. Wie sein in Bönningstedt ansässiger Vater, erlernte auch Karl Lührs das Schlachterhandwerk und […]

Dr. med. vet. Ernst Albers – Ortsgruppenleiter der NSDAP 1929 – 1930

Der Tierarzt Ernst Albers war nach der Gründung der NSDAP-Ortsgruppe Quickborn der erste Ortsgruppenleiter. Sein Beruf als Tierarzt und die damit verbundenen vielfachen Kontakte zur Landbevölkerung prädestinierten ihn als lokalen Führer der NSDAP. Albers wurde 1891 als Sohn eines Kaufmanns in Tondern geboren. Er hatte vier Geschwister und studierte in Hannover Tiermedizin. Im Jahr 1921 […]

Willy Gramkow (*1904), Schmied, Ortsgruppenleiter der NSDAP 1933/34

Geboren wurde Willy Gramkow am 16.09.1904 in Groß Walmstorf, jetzt Hohenkirchen, Kr. Nordwestmecklenburg. Als Bekenntnis gab er noch 1948 „gottgläubig“ an. Von Beruf war er Schmied und vor 1933 als Arbeiter tätig. Gramkow war verheiratet.[1] Bereits 1925 trat Gramkow in die NSDAP ein (Parteinummer 20.180). Von Mai 1928 bis April 1929 war er Ortsgruppenleiter in […]

Bernhard Pein (1891-1970), Studiendirektor, Ortsgruppenleiter der NSDAP

Mitglied der NSDAP seit Aug. 1932; Ortsgruppenleiter der NSDAP seit Anfang 1933; Stadtverordneter (= Stadtvertreter) des Wahlvorschlages „Nationaler Zusammenschluss“, gewählt am 12.03.1933; seit 30.03.1933 Stadtverordnetenvorsteher; bereits am 01.05. nach Schleswig versetzt; Ämter am 05.06.1933 niedergelegt[1]. Literatur zur Person: M. Rixen / K.-S. Schneider: „Erziehung und Bildung im nationalsozialistischem Geist“ Bernhard Pein – der erste NS-Rektor […]

NSDAP-Ortsgruppe Uetersen

NSDAP-Ortsgruppe Uetersen, Tel. 544 (Adressbuch Uetersen 1941), Ortsgruppenleiter: 1933                Bernhard Pein, Studiendirektor; 1933-35          Willy Gramkow, Schmied; 1935-…            Karl Schröter, Buchhalter; 1939-45          Karl Voß, Oberpostmeister. „Zur Gründung der Ortsgruppe der NSDAP kam es im September 1930 durch den organisatorischen Zusammenschluss von 9 Mitgliedern.“[1] „… Das Gebäude des ehemaligen Rammschen Institus und des späteren Sanatoriums, […]

Willy Bendorf – Ortsgruppenleiter der NSDAP 1935 bis 1945

Willy Bendorf wurde am 20.10.1899 in Quickborn als Sohn eines Landwirts in Quickborn geboren. Er stammte aus einer kinderreichen Familie und hatte insgesamt sechs Geschwister. Nach dem Besuch der sechsklassigen Volksschule arbeitete er 1915 bei seiner ältesten Schwester auf dem Hof, deren Ehemann als Soldat im Ersten Weltkrieg eingezogen war. 1916 fiel Willi Bendorf von […]

Karl Schäffer – Ortsgruppenleiter der NSDAP 1933 – 1935

Nachdem der Landwirt Robert Ramcke die Ortsgruppenleitung der NSDAP im Februar 1933 abgab, übernahm der 57-jährige Karl Schäffer diese Funktion. Dieser wurde am 1875 als Sohn eines Postschaffners in Neukloster geboren und machte nach dem Schulbesuch eine Lehre als Zahntechniker. Im Oktober 1899 eröffnete er in Hamburg seine eigene Zahnarztpraxis. Im Jahr 1900 heiratete er […]

NSDAP-Ortsgruppe Bilsen

Die Ortsgruppenleiter der NSDAP in Bilsen waren Karl Mohr, dann Erich Möller. Dessen Nachfolger sollte Willi Pohlmann werden, der aber zur Wehrmacht eingezogen wurde. An seiner Stelle wurde Johann Scharrel Ortsgruppenleiter. Das Protokoll der Gemeindevertretung vom 30. Oktober 1934 nannte als Gemeindeschulzen (Bürgermeister) Warncke, seinen Stellvertreter Scharrel, und die Gemeindevertreter Aug. Grewe, Ernst Thießen, Ernst […]

Diedrich Mohrdiek, Assistent des NSDAP-Ortsgruppenleiters und Rendant der Horster Sparkasse

Peter Diedrich Mohrdiek (*1. Nov. 1889 Horst †4. Dez 1952 Elmshorn) besuchte 1896-1905 die Horster Volksschule. 1905-08 wurde er als Lehrling im Büro des Elmshorner Justizrates Lamp zum Anwaltsgehilfen ausgebildet. Danach arbeitete er in diversen Anwaltsbüros in Kiel (1908-10), Heide (1910-13), Altona (1913-14) und Wandsbek (1914). 1914-18 diente er als Gefreiter der Infanterie im Ersten Weltkrieg. Vom 1. […]