Die Hitler-Eiche in Klein Offenseth-Sparrieshoop

1. Mai 1933
Schlagwörter

Am 1. Mai 1933 wurde auch in Klein Offenseth-Sparrieshoop eine Hitler-Eiche gepflanzt. Die Barmstedter Zeitung berichtete über die umfangreichen Planungen für die Feierlichkeiten am 1. Mai:
„Abfahrt der Gespanne mit den Teilnehmern morgens 7 Uhr in Sparrieshoop. In Gr. Offenseth wird eine Hitler-Eiche gepflanzt und die Weiterfahrt zum gemeinsamen Kirchgang in Barmstedt angetreten. Weiter wird in Barmstedt eine Uebertragung aus Berlin gehört und auf dem Rückwege eine Hitler-Eiche in Bokholt gepflanzt. Nach einer Mittagspause bis 4 Uhr sammelt sich alles in Sparrieshoop zu einem Umzug nach dem Ehrenhain, wo eine Hitler-Eiche gepflanzt wird. Der Weitermarsch findet sein Ziel in Klein Offenseth, woselbst im Lokale von Johs. Edlef die Hitler- und Goebbels-Reden aus Berlin gehört werden. … Alle Vereine haben ihre Mitarbeit zugesagt.”

Quelle: Barmstedter Zeitung vom 26. April 1933

Kommentieren Sie den Beitrag

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.