Die Hitler-Eiche in Bokholt-Hanredder

1. Mai 1933
Schlagwörter

Am 1. Mai 1933 feierten die NSDAP und ihre Untergruppen zunächst in Barmstedt. Danach setzte sich der Zug in Richtung Bokholt-Hanredder in Bewegung. Im Bokholter Ehrenhain wurde eine Hitler-Eiche gepflanzt. Mehrere NS-Führer und der Lehrer hielten Ansprachen.

Kommentieren Sie den Beitrag

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.