Information zur aktuellen Ansicht

Auf dieser Seite sehen Sie alle Beiträge die mit dem Schlagwort »Entnazifizierung« verknüpft wurden.

Entnazifizierung

Parteiaufbau der NSDAP – Die „Zelle 07“

Eine umfassende „Betreuung“ der NSDAP-Parteimitglieder und nach der Machtübernahme der Nationalsozialisten auch aller übrigen „Volksgenossen“ erlangte die NSDAP durch ihren Parteiaufbau mit der Einteilung in Zellen und Blöcken.  Eine Zelle bestand hierbei nach den Parteivorgaben aus vier bis acht Blöcken und ein Block wiederum aus 40 bis 60 Haushalten. Jeder Zelle und jedem Block stand […]

„da ich lediglich bei der Hundestaffel beschäftigt wurde“ – Willy Blöcker und das KZ Neuengamme

Am 11. Juni 1945 wurde in Quickborn-Renzel ein Mann festgenommen, der zuvor als Wachmann im KZ Neuengamme tätig war und sich nach dem Zusammenbruch des NS-Regimes mit seiner Frau Johanna vermutlich bei deren Familienangehörigen aufhielt. Es handelte sich hierbei um den am 26. Februar 1905 in Wiemersdorf (Kreis Segeberg) geborenen Willy Blöcker. Blöcker wuchs in […]

Werner Ballauf – vom Rittmeister der Reichswehr zum Generalmajor der Waffen-SS

Im Jahr 1930 zog der „Rittmeister a.D.“ Werner Ballauf mit seiner Familie von Hamburg kommend nach Quickborn. Er bezog im heutigen Ohlmöhlenweg Nr. 118 eine Villa. Zu dem Anwesen, das er von dem Landwirt Griese erwarb, gehörten auch Fischteiche und der landwirtschaftliche Betrieb Eichenhof. Wer war dieser neue Zuzügler? Werner Ballauf wurde am 21. September […]

Eine Heirat unter Vorbehalt

Die Schutz-Staffel (SS) wurde 1925 mit dem Ziel gegründet, Adolf Hitler unter Einsatz des eigenen Lebens vor Angriffen von Feinden zu schützen. Später erweiterte sich die Aufgabenstellung zu einem Polizeidienst der NSDAP, der über Gegner in und außerhalb der Partei vorgehen sollte. Die SS war zunächst an die SA angegliedert und wurde unter Leitung des […]

Willy Bendorf – Ortsgruppenleiter der NSDAP 1935 bis 1945

Willy Bendorf wurde am 20.10.1899 in Quickborn als Sohn eines Landwirts in Quickborn geboren. Er stammte aus einer kinderreichen Familie und hatte insgesamt sechs Geschwister. Nach dem Besuch der sechsklassigen Volksschule arbeitete er 1915 bei seiner ältesten Schwester auf dem Hof, deren Ehemann als Soldat im Ersten Weltkrieg eingezogen war. 1916 fiel Willi Bendorf von […]