Information zur aktuellen Ansicht

Auf dieser Seite sehen Sie alle Beiträge die mit dem Schlagwort »Zivilarbeiter« verknüpft wurden.

Zivilarbeiter

Gräber ausländischer Kriegsgefangener und Zwangsarbeiter

Am 8. Mai 1995 wurde auf dem Quickborner Nordfriedhof ein Mahnmal eingeweiht, das an die in Quickborn, Bilsen, Ellerau und Hasloh verstorbenen ausländischen Zwangsarbeiter und Kriegsgefangenen erinnert. Angeregt wurde das Vorhaben von der damaligen „Initiative Gedenkstein“. Die Stadt Quickborn, die Gemeinden Ellerau und Bilsen und die Ev.-luth. Kirchengemeinde Quickborn unterstützen das Projekt. Mit der Umsetzung […]

Sammellager für polnische Zwangsarbeiterinnen

Nahe der ehemaligen Gastwirtschaft Eulenkrug am Harksheider Weg, Ecke Ulzburger Landstraße befanden sich eine oder mehrere Baracken für ca. 100 Zwangsarbeiterinnen aus Polen. Die Frauen wurden in der Baumschule Lüdemann eingesetzt. Mit dem Arbeitseinsatz der Zwangsarbeiterinnen betraut war der Verwalter der Baumschule Theodor Pein. Pein hatte noch 1933 zur Gemeindevertreterwahl für die SPD kandidiert, trat […]

Sammellager ausländischer Zwangsarbeiter

In Quickborn-Renzel waren insgesamt ca. zwölf französische Kriegsgefangene, ebenso viele polnische Zwangsarbeiter und acht polnische Zwangsarbeiterinnen im Arbeitseinsatz. Während die Polen zumeist bei den Bauern untergebracht waren, gab es für die Franzosen ein Sammellager in der Scheune des Landwirts August Storjohann. Die ausländischen Zwangsarbeiter waren vermutlich in der Landwirtschaft eingesetzt. August Storjohann (1892 – 1981) […]

Jan Sodczyk – verstorbener polnischer „Zivilarbeiter“

Der Stolperstein für Jan Sodzcyk HIER WOHNTE JAN SODZCYK JG. 1924 VERHAFTET MÄRZ 1945 ARBEITSLAGER KIEL TOT AN HAFTFOLGEN 20.4.1945   (Die Biographie Jan Sodczyk wurde erarbeitet von Schülerinnen und Schülern des Elsenseegymnasiums Quickborn) Jan Sodczyk wurde am 04.05.1924 im polnischen Baranow geboren. Als 18-jähriger wurde er zur Zwangsarbeit auf den Hof des Landwirts Wilhelm […]