Information zur aktuellen Ansicht

Auf dieser Seite sehen Sie alle Beiträge die mit dem Schlagwort »Stadtvertreter« verknüpft wurden.

Stadtvertreter

Martin Valentin (*1900), Landmann

Geboren am 19.09.1900 in Uetersen. Stadtverordneter (= Stadtvertreter) des Wahlvorschlages „Gerechtigkeit und Wahrheit“, gewählt am 17.11.1929. Die Vertreter dieses Wahlvorschlags „… waren zur Hauptsache die Anhänger der nationalsozialistischen Bewegung …“ (Schreiben des Magistrats vom 30.05.1933 an den Landrat). Er lebte seit 1968 in der Meßtorffstr. 32.[1] Erhard Vogt           [1] Die […]

Ernst Heinemann (*1905), Arbeiter

Geboren am 20.07.1905 in München. Stadtverordneter (= Stadtvertreter) des Wahlvorschlages „Nationaler Zusammenschluss“; gewählt am 12.03.1933. 1934 verzogen nach Kiel [1]. [1] Die personenbezogenen Daten stammen aus einer Recherche des Standesamtes Uetersen im Mai 2014. Erstellt von Erhard Vogt

Hermann Burmester, Fabrikant

Stadtverordneter (= Stadtvertreter) des Wahlvorschlages „Nationaler Zusammenschluss“; gewählt am 12.03.1933. Erstellt von Erhard Vogt

Johannes Testorf (*1900), Kaufmann

Geboren am 04.03.1900 in Uetersen. Stadtverordneter (= Stadtvertreter) des Wahlvorschlages „Nationaler Zusammenschluss“; gewählt am 12.03.1933. Er hatte zwei Söhne.[1]   Erhard Vogt [1] Die personenbezogenen Daten stammen aus einer Recherche des Standesamtes Uetersen im Mai 2014.  

Ernst Matthias Meyn, Gärtner

Stadtverordneter (= Stadtvertreter) des Wahlvorschlages „Nationaler Zusammenschluss“; gewählt am 12.03.1933; ; er konnte jedoch ins Amt nicht eingeführt werden, weil Vater und Sohn nach den neuen Bestimmungen nicht gleichzeitig ein städtisches Amt führen durften[1]. [1] Vgl. H.E. Wolf, Zur nationalsozialistischen Machtergreifung in der Stadt Uetersen – vorläufiger Bericht, Uetersen 1979, S. 14 Erstellt von Erhard […]

Leo Wittkewitz(*1899), Arbeiter

Geboren am 05.09.1899 in Daschau/Pfalz. Stadtverordneter (= Stadtvertreter) des Wahlvorschlages „Nationaler Zusammenschluss“; gewählt am 12.03.1933. Er wohnte 1935 im Pastorenkamp, zuletzt im Kl. Sand 76; 1953 Auswanderung nach Brasilien; er hatte zwei Kinder.[1] Erhard Vogt [1] Die personenbezogenen Daten stammen aus einer Recherche des Standesamtes Uetersen im Mai 2014.

Josef Dietz (1890-1960), Fabrikarbeiter

Geboren am 10.12.1890 in Augsburg; katholisch. Stadtverordneter (= Stadtvertreter) des Wahlvorschlages „Nationaler Zusammenschluss“; gewählt am 12.03.1933; Stadtverordnetenvorsteher seit Juni 1933[1] Er wohnte seit 1937 in der Stavenowstr. 14, zuletzt in der Schanzenstr. 16. Josef Dietz ist am 13.12.1960 in Uetersen verstorben; er hatte einen Sohn.[2] Erhard Vogt [1] Vgl. H.E. Wolf, Zur nationalsozialistischen Machtergreifung in […]

Otto Plump, Kaufmann

Stadtverordneter (= Stadtvertreter) des Wahlvorschlages „Nationaler Zusammenschluss“, gewählt am 12.03.1933. Er ist 1963 nach Groß Nordende verzogen.[1]   Erhard Vogt [1] Die personenbezogenen Daten stammen aus einer Recherche des Standesamtes Uetersen im Mai 2014.

Hermann Granso (1878-1959), Weißgerber

Geboren am 22.03.1878 in Uetersen. Stadtverordneter(= Stadtvertreter) des Wahlvorschlages „Gerechtigkeit und Wahrheit“, gewählt am 17.11.1929; Stadtverordneter des Wahlvorschlages „Nationaler Zusammenschluss“, gewählt am 12.03.1933; Stadtverordneter bis 22.03., danach kommissarisches Magistratsmitglied[1]; Magistratsmitglied (= Stadtrat), gewählt am 18.05.1933. „Weißgerber Hermann Granso war seit 1927 Stadtverordneter, er wurde im Jahre 1929 als Kandidat des Wahlvorschlages „Gerechtigkeit und Wahrheit“ wieder […]

Hermann Hinrich Heydorn (1886-1951), Buchdruckereibesitzer, Stadtvertreter und Vorstandsmitglied

Geboren am 15.11.1886 in Uetersen[1] als zweiter Sohn von Carl Dietrich Conrad (C.D.C.) Heydorn und Catharina, geb. Trede.[2] Er ist evangelischer Religion[3], wuchs mit Bruder Carl (*1883) und Schwester Emma (*1885) auf[4] und besuchte von 1893 bis 1902 die Mittelschule in Uetersen.[5] Er „…trat im Jahr 1909 in die Firma ein, nachdem er die Mittelschule, […]