Josef Dietz (1890-1960), Fabrikarbeiter

12. März 1933
Heinrich-Schröder-Str. 2, Uetersen

Geboren am 10.12.1890 in Augsburg; katholisch.

Stadtverordneter (= Stadtvertreter) des Wahlvorschlages „Nationaler Zusammenschluss“; gewählt am 12.03.1933; Stadtverordnetenvorsteher seit Juni 1933[1]

Er wohnte seit 1937 in der Stavenowstr. 14, zuletzt in der Schanzenstr. 16. Josef Dietz ist am 13.12.1960 in Uetersen verstorben; er hatte einen Sohn.[2]

Erhard Vogt


[1] Vgl. H.E. Wolf, Zur nationalsozialistischen Machtergreifung in der Stadt Uetersen – vorläufiger Bericht, Uetersen 1979, S. 14

[2] Die personenbezogenen Daten stammen aus einer Recherche des Standesamtes Uetersen im Mai 2014.

Veröffentlicht von Erhard Vogt am

Kommentieren Sie den Beitrag

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert **

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Navigiere zu
Themen
  • Arbeitslager
  • Ereignis
  • Jugend
  • Nazi-Organisation
  • Person
  • Verfolgung
  • Widerstand
  • Alle Kategorien aktivieren