Information zur aktuellen Ansicht

Auf dieser Seite sehen Sie alle Beiträge die mit dem Schlagwort »SS« verknüpft wurden.

SS

Alfred Stamers Bericht an die Beratungsstelle für Wiedergutmachungsansprüche Hamburg vom 27.09.1946

27. September 1946
Schlagwörter , , , , , , , , , | Kommentar schreiben |

Amt für Widergutmachung Hamburg, Akte Alfred Stamer Nr. 081187  

Der SS-Zahnarzt Kurt Schäffer

Kurt Schäffer trat ganz in die Fußstapfen seines Vaters Karl Schäffer, der von 1933 bis 1935 in Quickborn die Ortsgruppe der NSDAP leitete (siehe Spur „Karl Schäffer – Ortsgruppenleiter der NSDAP 1933-1935“). Nachdem der 1905 in Hamburg geborene Kurt Schäffer die Real- und Oberschule besuchte, studierte er Zahnheilkunde und eröffnete 1930 in Hamburg eine eigene […]

Richard Wolgast (1886-1958), selbständiger Kaufmann

Der damalige Polizeihauptwachtmeister und spätere Bürgervorsteher Alfred Hornig berichtet folgende Szene: „Wer erinnert sich nicht unter viele anderen jenes Vorfalles, als SS- und SA-Männer den angesehenen selbständigen Kaufmann Wolgast auf der Marktstraße mit Pappschildern auf Brust und Rücken durch die Stadt schleiften, und vor dem ich mich schützend gestellt hatte. Ich sehe dieses Bild noch […]

Dr. Gustav Lahrssen – Leiter des „Reichsbundes der Kinderreichen“

An der damaligen „Adolf-Hilter-Straße“, heute Harksheider Weg, wohnte Dr. Gustav Lahrssen mit seiner Familie. Lahrssen wurde 1898 in Meggendorf, Kreis Schleswig, geboren und betrieb in Quickborn eine Zahnarztpraxis. Am 1. Februar 1933 trat Lahrssen mit der Mitglieds-Nr. 1442266 der NSDAP bei und wurde Mitglied der SA. Der SA-Standarte 265 diente er für den Kreis Pinneberg […]

Eine Heirat unter Vorbehalt

Die Schutz-Staffel (SS) wurde 1925 mit dem Ziel gegründet, Adolf Hitler unter Einsatz des eigenen Lebens vor Angriffen von Feinden zu schützen. Später erweiterte sich die Aufgabenstellung zu einem Polizeidienst der NSDAP, der über Gegner in und außerhalb der Partei vorgehen sollte. Die SS war zunächst an die SA angegliedert und wurde unter Leitung des […]

Marija Bondar und Iwan Ilgow – ermordet in den letzten Kriegstagen 1945

In den letzten Kriegstagen am Nachmittag des 30. Aprils 1945 bzw. in der Nacht vom 30. April auf den 1. Mai 1945 kamen in Bilsen auf einem Bauernhof  an der Reichsstraße die beiden russischen Zwangsarbeiter Marija Bondar und Iwan Ilgow gewaltsam ums Leben. Die Tat ereignete sich zu einem Zeitpunkt, als sich das Kriegsende deutlich […]

Stolperstein für Wilhelm Peetz

Wilhelm (Otto) Peetz geboren: 25.02.1892 (Gut) Birkenmoor gestorben: 03.10.1935 „Krankenhaus Sögel“ – laut Akte! Misshandelt und an den Folgen verstorben KPD Mitglied Verhaftungsgrund: „Vorbereitung zum Hochverrat“ Wilhelm Peetz war Mitglied der KPD und beteiligte sich aktiv am Antifaschistischen Widerstand in Elmshorn und Umgebung, so auch weiterhin im Jahre 1933, als die KPD auch in die […]

Die Aktion „weiße Flagge“

Die „Aktion weiße Flagge“ auf dem Kirchturm der Nikolaikirche am Alten Markt am 3. Mai 1945 Am 3. Mai 1945, einem Donnerstag waren die Verhältnisse in der Stadt völlig unüberschaubar. Alle Straßen in und um Elmshorn waren mit Wehrmachtsverbänden verstopft. Nach dem Dönitz-Befehl der kampflosen Übergabe Hamburgs zogen nun Teile der nordwärts strömenden Truppen durch […]

Reinhold Jürgensen – KPD-Reichstagsabgeordneter – erschlagen von der SS

Reinhold Gustav Jürgensen wurde am 18. März 1898 in Elmshorn geboren. Er erlernte das Elektrikerhandwerk und trat 1922 in die drei Jahre zuvor gegründete KPD ein. Ab 1924 war er Kreisdeputierter (bis 1926), Stadtverordneter (bis 1933) und Funktionär der KPD-Bezirksleitung „Wasserkante“. Bei der Reichstagswahl am 6. November 1932 wurde Jürgensen in den Reichstag gewählt. Er […]

Heiratsgenehmigung der SS

9. September 1944
Schlagwörter , , , |