Information zur aktuellen Ansicht

Auf dieser Seite sehen Sie alle Beiträge die mit dem Schlagwort »Ratsherr« verknüpft wurden.

Ratsherr

Heinrich-Martin Kölln (1909-1942), Bauingenieur, Hauptsturmführer und Ratsherr

Geboren am 03.12.1909 in Uetersen[1] als Sohn von Hinrich Albert (Henry) Kölln und Anna Helena Kölln, geb. Schlichting. Der Vater ist Zimmermeister; die Familie wohnt in der „Seminarstraße 30“[2]. Als rangältester Führer der Sturmabteilungen wird Kölln aufgrund des Gemeindeverfassungsgesetzes vom 15.12.1933 zum ständigen Gemeinderatsmitglied (= Ratsherr) berufen; sein Rang ist der eines Hauptsturmführers[3]. Kölln ist […]

Willy Gramkow (*1904), Schmied, Ortsgruppenleiter (OGL) der NSDAP in Uetersen 1933/34

Geboren wurde Willy Heinrich Fritz Gramkow am 16.09.1904 in Groß Walmstorf, jetzt Hohenkirchen, Kreis Nordwestmecklenburg. Als Bekenntnis gab er 1948 noch „gottgläubig“ an. Von Beruf war Gramkow Schmied und vor 1933 als Arbeiter tätig. Er war mit Hulda Frieda Gramkow, geb. Moldenhauer (*1908), verheiratet[1]. Bereits 1925 trat Gramkow in die NSDAP ein (Parteinummer 20.180). Von Mai 1928 […]

Hinrich Albert (Henry) Kölln (1880-1962), Bauunternehmer, der kein Nazi gewesen sein will

Geboren am 11.07.1880 in Uetersen[1] als Sohn von Heinrich Matthias Kölln und Anna Margaretha Kölln, geb. Sottorf. Der Vater ist Zimmermeister; die Familie wohnt 1880 in der „Hinterstraße“[2], 1893 heißt die Straße „Parallelstraße“[3]. Nach Besuch der Mittelschule und des Technikums in Eutin besteht er 1899 die Gesellenprüfung in Pinneberg mit „gut“ und 1900 die Prüfung […]