Gedenktafel Standort ehemaliges Rathaus

30. Januar 1933
Jürgen-Siemsen-Straße 8, Tornesch
Schlagwörter , ,

Im Gedenken an die Opfer des Nationalsozialismus in Tornesch.
Ab Januar 1933 begann überall in Deutschland die Unterdrückung und Verfolgung von Menschen aus politischen, rassischen, religiösen und ideologischen Gründen durch die Nationalsozialisten. Auch in Tornesch.

Unter anderem wurden politisch unerwünschte Abgeordnete aus der SPD und dem Bürgerblock 1933/34 aus der Gemeindevertretung gedrängt. Mitglieder der KPD verschleppte man in das Moorlager Konzentrationslager Esterwegen an der holländischen Grenze, Zeugen Jehovas in das KZ Wittmoor bei Glashütte/Kreis Segeberg.

Die jüdischen Besitzer der Brennerei Tornesch wurden nach der Reichspogromnacht am 9. November 1938 am Betreten ihres Werkes gehindert, verhaftet und vertrieben.

Tornesch, den 27. Januar 2002.

Autorin des Beitrages: Annette Schlapkohl, Tornesch.

Kommentieren Sie den Beitrag

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.