Information zur aktuellen Ansicht

Auf dieser Seite sehen Sie alle Beiträge die mit dem Schlagwort »Sinti« verknüpft wurden.

Sinti

„Verdacht einer Eheerschleichung“ – Die Heirat von Anna Kreuz und Erich Krause

Eine Gruppe, die ähnlich wie die Juden aus „rassischen“ Gründen ausgegrenzt wurden, waren die als „Zigeuner“ diffamierten Sinti und Roma. Vorurteile gegenüber dieser Bevölkerungsgruppe waren bereits vor der Machtübernahme der Nationalsozialisten in der Mehrheitsgesellschaft weit verbreitet und wurden in der NS-Zeit forciert. Die Stigmatisierung spiegelte sich in der Rechtsprechung und im staatlichen Handeln wider und […]

Zigeunerweg

Die heute unscheinbar wirkende Berckholtzstraße am nördlichen Rand Quickborns hieß in früheren Zeiten „Zigeunerweg“. Die Namensgebung lässt sich zurückführen auf die Aufenthaltsbeschränkung von reisenden Roma und Sinti: Als stigmatisierte ethnische Gruppen durften sie nicht im Ort Rast machen, sondern mussten zum Nächtigen mit ihren Wagen vorgegebene Plätze aufsuchen. Für die Landgemeinde Quickborn war dieses der […]

Verfolgung von Roma und Sinti (Quickborn-Hasloher Tageblatt, 16.12.1938)

16. Dezember 1938
Schlagwörter , , , |

„Zigeuner“ in der Heimatpresse

Schlagwörter , , |

Pinneberger Tageblatt, 11.04.1934   Quickborn-Hasloher Tageblatt, 14.07.1937: „Waren es Zigeuner? Im benachbarten Hasloh wurden dem Bauern August H. am hellen Tage drei Gänse von der Hausweide gestohlen. Anscheinend sind die Tiere durch Halsabdrehen getötet worden. Die Köpfe der Gänse wurden von der Hauskatze zum Hof getragen. Man vermutet, dass für die Täterschaft Zigeuner in Frage […]

Polizeiverordnung über das Zigeunerunwesen (Pinneberger Kreisblatt, 19.06.1912)

19. Juni 1912
Schlagwörter , , |