Arbeiter-Samariter-Bund Horst

1. Januar 1927
Heisterender Weg 9, 25358 Horst
Schlagwörter

Der Arbeiter-Samariter-Bund (ASB) wurde 1927 von Arthur Braune aus Dovenmühlen gegründet. Das Vereinslokal war der Horster Hof. Anfang der 1930er Jahre verzeichnete der ASB in Horst 14 aktive Mitglieder. Er unterhielt mehrere Unfallmeldestellen und leistete z.B. im Jahr 1932 bei 157 Unfällen Erste Hilfe. Eine weitere Aufgabe des ASB war die Ausgabe von Krankenpflegeartikeln. So verlieh er 1932 zwei Heizkissen, zwei Gummiwärmflaschen, zwei Paar Krücken, zwei Krückstöcke, vier Urinflaschen und ein Luftkissen an Bedürftige. Im Juni 1933 geriet der ASB im Zuge der Gleichschaltung unter nationalsozialistische Führung und die Struktur des Vorstandes änderte sich: Erster Vorsitzender wurde Heinrich Rieck, Arthur Braune war technischer Leiter. Nur zwei Monate später wurde der ASB ganz aufgelöst und als Kolonne dem Deutschen Roten Kreuz in Krempe untergeordnet. Die weiblichen Mitglieder des ASB wurden in den Vaterländischen Frauenverein vom Roten Kreuz integriert. Das technische Material wurde ebenfalls diesen beiden Vereinen zugeteilt.

Quelle: Horst Lexikon, Horst 2009

Kommentieren Sie den Beitrag

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.