27. Nov. 2018 – Offenes Treffen Spurensuche

Die Projektgruppe “Spurensuche im Kreis Pinneberg und Umgebung” trifft sich am Mittwoch, den 29. August 2018 um 19:00 Uhr in der Berufsschule in Pinneberg.

Raum: Konferenzraum, 2. Stock (A2-12). Zugang und Parkplatz von der Straße „An der Berufsschule“.

Alle Interessierten sind zu diesem offenen Treffen herzlich eingeladen!

Themen:

  1. Aktuelles (u.a. Veröffentlichung heimatkundliches Jahrbuch für den Kreis Pinneberg, Veranstaltungen zum 9. November)
  2. Vorbereitung Symposion „Wozu Ortsarchive? Die Archivlandschaft des Kreises Pinneberg

Die weitere Vorgehensweise  (Ausstellung, Eröffnungsveranstaltung, Podiumsdiskussion)

  1. Sonstiges

Ein Hinweis zu “27. Nov. 2018 – Offenes Treffen Spurensuche”

  1. Rüdiger Krumme sagt:

    Der Beitrag ist hochinteressant und packend, zudem ungemein wichtig zum Andenken an die Opfer und zur Mahnung an unsalle – gerade in der heutigen Zeit ! Kennen Sie den in Quickborn wohnenden ehemaligen Redakteur für Zeitgeschichte Uwe storjohann, der in den 30-er Jahren zu den „Swing-Boys gehörte, die in Hamburg verbotenermaßen Swing hörten- oft unter den Lombardsbrücken – und verfolgt wurden . Uwe Storjohann setzte sich nach Quickborn ab, wo seine Eltern ein Wochenendhäuschen hatten . Er wurde aber entdeckt und verraten, wurde als Jugendlicher noch zum Volkssturm eingezogen, weiß viel über das, was damals in Quickborn passierte . Er hat ein kleines sehr lesenswertes faktenreiches, keineswegs humorfreies Buch geschrieben aus seiner damaligen Sicht als Jugendlicher mit dem Titel „Hauptsache überleben“, das in Hamburg für die verwendung im Geschichtsunterrichts eingesetzt wurde .
    Recherchieren und veröffentlichen Sie weiter über die brisanten Themen ! DANKE !

Kommentieren Sie den Beitrag

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.