Information zur aktuellen Ansicht

Auf dieser Seite sehen Sie alle Beiträge die mit dem Schlagwort »Juden« verknüpft wurden.

Juden

Erna und Kurt Jacobsohn – eine “privilegierte Mischehe”

Zu den Personen, die trotz jüdischer “Rassenzugehörigkeit” in der Zeit des Nationalsozialismus zunächst unter einem gewissen rechtlichen Schutz vor Verfolgung standen, zählten Juden in sogenannten “Mischehen”, die mit einem “arischen” Partner verehelicht waren. Hierzu gehörte der “Volljude” Kurt Jacobsohn, der mit der “arischen” Erna Jacobsohn, geborene Feyerabend, verheiratet war. Aus der Ehe gingen in der […]

Dr. Edward Ross

Im damaligen Haus Finksheide in der Straße Achtern Felln in Hasloh lebte der Geflügelzüchter Dr. Edward August Ross. Er wurde 1889 in Manchester in England geboren und wuchs in Baden-Baden auf. Sein Vater Henry Ross war Engländer, seine Mutter Elise Ross geborene Herz Deutsche. Beide Elternteile gehörten der evangelisch protestantischen Kirche an, waren aber nach […]

Die Familie Lötje – Ausgrenzung einer “privilegierten Mischehe”

Von der Judenverfolgung des Dritten Reiches betroffen war auch die Familie Lötje. Diese bestand aus der sogenannten “Volljüdin” Anna Lötje geborene Lippstadt, ihrem “arischen” Ehemann Oskar sowie den drei von den Nazis als “Mischlingen I. Grades” stigmatisierten Kindern.. Oskar Lötje, geb. 1904, stammte ursprünglich aus Eutin und war von Beruf Bäcker und Konditormeister. Erwerbstätig war […]

Rede v. Landesrabbiner Dr. Walter Rothschild 2013 zum Novemberpogrom 1938

REDE, NOVEMBER 2013. (Für Elmshorn & Kiel.)   Mein lieben Mitgeschöpfe,  (Ich denke, das inkludiert alle Anwesenden hier), Es ist leider so, dass wir uns normalerweise treffen, nur um über Negatives und Trauriges zu gedenken. Das soll nicht so sein – weil das Judentum hat so viele wunderbare und wichtige Lehren, die unsere Welt dringend […]

Die Vertreibung des Juden Ernst Mayer aus Quickborn

Im April 1940 zog der im NS-Sprachjargon als “Volljude” bezeichnete Ernst Mayer mit seiner “arischen” Frau Amanda Mayer geborene Rohde nach Quickborn-Heide in die Bahnstraße. Die aus Hamburg Zugezogenen bewohnten in der Bahnstraße ein Grundstück , das der Kaufmann Christian Bosch aus Köln am 1. April 1940 von dem Geflügelzüchter Hölser und seiner Frau gekauft […]

Hermann Lichtenstein – Judenverfolgung

Hermann Lichtenstein wurde 1881 in Berlin geboren und heiratete dort 1907 Clara Schiecke, die nach der Eheschließung zum Judentum konvertierte. 1896 begann er eine Lehre und schloss sich mit 18 Jahren der Sozialdemokratischen Partei an. 1911 verzog das Ehepaar nach England. Hier geriet Hermann Lichtenstein mit Ausbruch des Ersten Weltkrieges in Kriegsgefangenschaft und kehrte 1919 […]

Einziehung “jüdischen Vermögens” – das Grundeigentum des Johann Kaum

Im Dreibeekenmoorweg  hatte der Arzt Johann Kaum mit seiner Frau und Stieftochter ein ca. acht Morgen großes Grundstück mit einem Wohngebäude, das von der Familie als Wochenendhaus genutzt wurde und in dem die Schwiegermutter lebte. Die Familie Kaum selbst wohnte in Hamburg im Mundsburgerdamm 46, wo unweit entfernt Johann Kaum seine Arztpraxis betrieb. Ein Zerwürfnis […]

Jetta Husmann nimmt sich nach einem Evakuierungsbefehl 1942 das Leben

Letzter Wohnort der Jüdin Jetta Husmann in der Bahnhofstraße 28   Jetta Husmann , geb. 30.11.1872, hatte hier ein Textilgeschäft. Am 17.Juli 1942 erhielt sie den Evakuierungsbefehl und nahm sich einen Tag später das Leben.

Alfred Oppenheim

Alfred Oppenheim wurde am 13.Mai 1897 als Sohn des Kaufmanns und Lederfabrikanten Julius Oppenheim und dessen Frau Emma Oppenheim, geb. Sternberg, verwitwete Jülich in Elmshorn geboren. Er war ein Enkel des in Schleswig-Holstein sehr bekannten Selig-Nathan Oppenheim, der im Krieg von 1848/51 die Goldene Medaille bekam, die ausser ihm nur noch vier andere Personen erhielten. […]

Adele Elsa Stoppelmann

Erinnert werden soll hier an die Familie Stoppelmann. An die Mutter, Adele-Elsa und an Hans Daniel, jüngster Sohn dieser fünfköpfigen Elmshorner Familie, die dem jüdischen Glauben angehörte. Geboren am 30. Oktober 1912, lebte er zusammen mit seinen beiden Brüdern Richard (geboren am 22. Februar 1910) und Max Heinz (geboren am 24. Januar 1908) sowie seinen […]