Peter Andersen (1878-1953), Bäcker – gewählter Stadtvertreter und Stadtrat, von den Nazis beurlaubt

25. März 1933
Großer Sand 50, Uetersen
Schlagwörter , , , , ,

Geboren am 19.05.1878 in Hadersleben.[1] Seit 1923[2] Stadtverordneter (= Stadtvertreter) für die SPD in Uetersen, später auch Stadtrat; am 25.03.1933 auf Weisung des Regierungspräsidenten in Schleswig vom Landrat beurlaubt.[3]

1946 Mitglied im Örtlichen Entnazifizierungsausschuss.

1950/51 Bürgervorsteher der Stadt Uetersen. Gestorben am 11.02.1953 in Uetersen.

 

 

[1] Geburts- und Sterbedatum vgl. H. Green, Zur Geschichte der Stadtwerdung Uetersens, in: Jahrbuch für den Kreis Pinneberg 1970, Pinneberg 1969, S. 58

[2] Vgl. Homepage des SPD-Ortsvereins unter „Ortsverein“ und „Geschichte“

[3] Vgl. H.E. Wolf, Zur nationalsozialistischen Machtergreifung in der Stadt Uetersen – vorläufiger Bericht, Uetersen 1979, S. 13

Kommentieren Sie den Beitrag

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

CAPTCHA-Bild